Ehrlich gesagt, gibt es an diesem Ort schon seit 1854 keine Windmühle mehr. Der findige Landbesitzer Haebler ließ aber eine Bockwindmühle Anfang des 19. Jahrhunderts auf eben dieser Anhöhe vor Seifhennersdorf errichten. Bald danach wurde die Mühle wieder verkauft – zu wenige Bauern karrten ihr Getreide auf den Berg.

Heute ist der Berg trotzdem für alle Seifhennersdorfer der Windmühlberg – und wir eben die Windmühle. Was wir mit der alten Technik gemein haben? Wir drehen uns immer noch – heute aber ums geistige und leibliche Wohl unserer Gäste.
© Sächsische Bildungs- und Begegnungstätte Windmühle Seifhennersdorf e.V.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN